Finanzmärkte

Vorsitzender

Prof. Dr. Franz-Christoph Zeitler             

Stellvertreter: Silke Wolf 


22. Januar 2018: „Brexit – Gefahr für den Mittelstand?“

Der Brexit verändert die politische Statik Europas. Deutschland verliert mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU einen wichtigen Partner mit einer gefestigten marktwirtschaftlichen Tradition, mit einem Schwergewicht auf stabile Haushalte, Finanzstabilität und Subsidiarität. Verändert wird auch die institutionelle Statik, also die Mehrheitsverhältnisse in den Entscheidungsgremien, vor allem im Ministerrat; Deutschland muss darauf achten, nicht in eine strukturelle Minderheitsposition zu geraten. Es gilt jetzt, Europa als Freiheits-, Friedens- und Wertegemeinschaft zusammenzuhalten und die EU angesichts mancher Entwicklungen in anderen Ländern als Leuchtturm der freiheitlichen Demokratie und Sozialen Marktwirtschaft herauszustellen. Auch wenn das Ergebnis des Diskussionsprozesses um den Brexit noch nicht bekannt ist, ist der Mittelstand gut beraten, sich auf den „worst case“, einen Brexit ohne Vereinbarung und Übergangsregelung vorzubereiten und darauf zu achten, ob die dann eintretende Behandlung Großbritanniens als Drittland über Zollabwicklung und Ursprungszeugnisse hinaus nicht auch Probleme bei Liefer- und Vertriebsketten, bei Produktzulassungen und Standards schafft und umstellungsbedingte Verzögerungen bei der Lager-und Vorratshaltung zu berücksichtigen sind. Im Finanzbereich, bei Banken und Versicherungen, wird es darauf ankommen, inwieweit die künftigen britischen Regelungen von der EU als gleichwertig („äquivalent“) anerkannt werden können. Dies war das Fazit der Veranstalter der Dialogrunde „Brexit, Gefahr für den Mittelstand?“ beim Wirtschaftsbeirat Bayern am 22. Januar 2019 mit den Referenten Florian Laudi (Ständige Vertretung der Bundesrepublik in Brüssel) und Daniel Quinten (KPMG), die von Prof. Dr. Franz-Christoph Zeitler und Dr. Stefan Weingartner geleitet wurde.

Als Hintergrundinformation können Sie hier die Präsentation von Herrn Florian Laudi herunterladen. (PDF)

Als Hintergrundinformation können Sie hier die Präsentation von Herrn Daniel Quinten herunterladen. (PDF)