Ordnungspolitik und Grundsatzfragen

Vorsitzender

Dr. Jürgen F. Kammer


"Tunnelblick auf den Klimawandel. Reale Probleme als Mittel im Kampf um Deutungshoheit in den Medien.“

 

Prof. (em.) Dr. Hans Mathias Kepplinger

Langjähriger Leiter des Instituts für Publizistik der Universität Mainz. Autor zahlreicher Bücher und Artikel in internationalen Fachzeitschriften. Gastwissenschaftler u.a. an den Universitäten in Tunis, Zürich, Lugano und Luzern, der UC Berkeley und der Harvard University

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier:

Einführung des Vorsitzenden Dr. Jürgen F. Kammer 

Vortrag von Prof. (em.) Dr. Hans Mathias Kepplinger


„Der demokratische Verfassungsstaat in Gefahr. Aktuelle Überforderungen der repräsentativen Demokratie und Wege zu ihrer Bewahrung.“

Prof. Dr. Utz Schliesky

Leiter des Lorenz-von-Stein-Instituts für Verwaltungswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und
Direktor des Schleswig-Holsteinischen Landtages

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier:

Einführung

Vortrag


„Klimapolitik am Scheideweg: Effiziente CO2 Minderung im europäischen Verbund oder weiterhin deutsche Alleingänge?“

Prof. Dr. Joachim Weimann
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Weitere Informationen zum Vortrag finden Sie hier:

Präsentation

Kurzgutachten


Zukunft der europäischen Energiepolitik, insbesondere Versorgungssicherheit für Europa und Deutschland mit Solar- und Windenergie?

„Mehr Markt, weniger Staat“, das war die Kernaussage der Sitzung der Ausschüsse Ordnungspolitik sowie Energie- und Rohstoffpolitik unter Leitung von Vizepräsident Dr. Jürgen F. Kammer und Dr. Albrecht Schleich am 2. Oktober in München.

Referenten waren Dr. Florian Ermacora, Direktion Energiebinnenmarkt der Generaldirektion für Energie, Europäische Kommission, sowie Dr. Björn Peters, Ressortleiter Energiepolitik des Deutschen Arbeitgeberverbandes. Die angestrebten Klimaziele seien am besten und effizientesten über mehr Markt in der Energie- und Klimapolitik zu erreichen, d. h. einem Zertifikatehandel für CO2-Emissionen. Erneuerbare Energien müssten im Markt ohne Privilegien ihr Geld machen. Der Ausbau erneuerbare Energieträger müsste auf den Ausbau des Leitungsnetzes abgestimmt werden.

Viele der damit verbundenen Voraussetzungen seien bislang nicht erfüllt. Hohe Energiekosten und eine labilere Versorgungssicherheit sind ein Standortrisiko für die Industrie. Das waren wesentliche Thesen des Abends.

Als Hintergrundinformation können Sie hier die Präsentation von Herrn Dr. Peters herunterladen. (PDF)

Und hier können Sie die Überlegungen zum neuen Strommarktdesign von Herrn Dr. Ermacora herunterladen. (PDF)

Veranstaltungen

14.11.2019
18:00 Uhr
Ausschuss Ordnungspolitik, Grundsatzfragen

Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen

Institut für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Hotel Bayerischer Hof
Promenadeplatz 6
80333 München
22.10.2019
18:00 Uhr
Ausschuss Ordnungspolitik, Grundsatzfragen

Prof. em. Dr. Dietrich Murswiek

Emeritierter Ordinarius für Staats- und Verwaltungsrecht, deutsches und internationales Umweltrecht an der Universität Freiburg

„Klimaschutz und Grundgesetz. Wozu verpflichtet das „Staatsziel Umweltschutz?“

 

Hotel Bayerischer Hof
Promenadeplatz 6
80333 München
01.10.2019
18:00 Uhr
Ausschuss Ordnungspolitik und Grundsatzfragen

Prof. (em.) Dr. Hans Mathias Kepplinger

Langjähriger Leiter des Instituts für Publizistik der Universität Mainz.

Autor zahlreicher Bücher und Artikel in internationalen Fachzeitschriften. Gastwissenschaftler u.a. an den Universitäten in Tunis, Zürich, Lugano und Luzern, der UC Berkeley und der Harvard University

Hotel Bayerischer Hof
Promenadeplatz 6
80333 München